Dienstag, 9. Juni 2009

SEO Schweinegrippe

Auch mal wieder wild, wie per SEO-Techniken aktuelle Themen wie die Schweinegrippe genutzt werden, um Adware zu verteilen.

Wie von Sicherheitsexperten der PAV Germany GmbH (Panda Security Deutschland) mitgeteilt wurde, wurde bei der Google Suche nach “Schweinegrippe” (Kombis?) eine Suchmaschine/Domain gefunden, welche beim Klick auf das Google Suchergebnis direkt auf Porno-Angebote mit Videos zum Download weiter leitet. Dort wurde dann ein aktuellerer Player gefordert, dessen Installation dann wiederum den jeweiligen Computer mit der Adware “Adware/WebMediaPLayer” infiziert. Zitat aus der Meldung:

(08.05.09) - Die Schweinegrippe belegt derzeit weltweit die obersten Ränge der Suchmaschinen-Eingaben im Internet. Den großen Informationsbedarf über die drohende Pandemie machen sich nun Online-Kriminellen zu nutze. Laut aktueller Meldungen der Panda Security Labore ist ein neuer Fall einer “Blackhat SEO”-Attacke aufgetreten.

http://p2news.com/digital/schweinegrippe-infiziert-computer


Ist ja schon schwer kriminell Computer mit Adware zu infizieren - mich interessiert hierbei aber mehr, wieso bei der Verbreitung der Domain über Google von Blackhat Seo gesprochen wird?

Ob man wie im obigen Artikel tatsächlich von Blackhat SEO sprechen kann, oder einfach nur Begriffswirrwarr beim Herausgeber der Pressemitteilung herrschte, kann ich leider nicht beurteilen, da ich das angesprochene Suchmaschinen Projekt nicht gefunden habe, bzw. nachvollziehen konnte.
Klingt für mich aber tendenziell erstmal eher so, als ob der böse Grundgedanke der Adware-Verbreitung hier auf die Technik der Suchmaschinenplatzierung “übertragen” wurde.
Unter Umständen wurden auch gar keine Blackhat Techniken angewandt, um die Domain mit dem Adware-Verteiler zu platzieren? Kennt jemand zufällig die fragliche Domain - würde mich schon interessieren wie genau die in Google platziert wurde/ist?

Tja, da ist SEO nun auch ne “offizielle” Möglichkeit, um über aktuelle Themen-Platzierungen auf Google leichtfertige Computernutzer mit Trojanern, Adware oder Malware zu infizieren. Diesmal über das Thema Schweinegrippe direkt über die Google Suchergebnisse. Adware & Trojaner Schleudern kannte ich bisher eigentlich hauptsächlich von Spam Mails über eingebundene Links oder über gehackte dynamische Systeme wie Joomla, WP, Redaxo, PHPBB2 & Co.

Mal schauen wann sich der erste dieser schrägen Vögel meldet, um kurzfristige Suchmaschinenoptimierung für ein derartiges Projekt anzufragen … kann natürlich nur davon abraten sich auf Derartiges einzulassen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten